#Blogparade Bilanz: Diese Bücher haben euer Leben verändert

Blogparade Bücher
Bildquelle: pixabay.com

Nachdem ich vor ein paar Wochen eine Blogparade gestartet habe zum Thema „Bücher, die mein Leben verändert haben“, ist es nun an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Ihr habt einige spannende Artikel eingereicht, die ich im Folgenden kurz verstellen möchte.
_

„50 lebensverändernde Bücher“ von Marius Großhans

Der Artikel „50 lebensverändernde Bücher“ von Marius Großhans ist zwar schon im letzten Jahr entstanden, aber seine Bücherliste wird ständig aktualisiert.
Auf seiner Seite schreibt Marius Großhans über die Themen Angstbewältigung und Persönlichkeitsentwicklung aus der Perspektive eines ehemaligen Patienten und heutigen Coaches.
_

„Der Melle und der Ito“ von Thomas Ito

In „Der Melle und der Ito“ stellt Thomas Ito sein größtes lebensveränderndes Buch vor. Es handelt sich dabei um „Die Welt im Rücken“, in dem es um die bipolare Störung des Autoren Thomas Melle geht.
Ito schreibt auf seinem Blog „Klang des Lichts“ über gesellschaftliche Themen und beschäftigt sich zudem mit Fotografie.
_

„7 Bücher, die mein Leben nachhaltig verändert haben“ von Niko Juranek

Niko Juraneks Beitrag zu meiner Blogparade nennt sich „7 Bücher, die mein Leben nachhaltig verändert haben“. Er stellt darin die sieben Bücher aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung vor, die ihn am stärksten geprägt haben.
Niko bloggt selbst über dieses Thema auf seiner Seite und gibt seine Erfahrungen an seine Leser weiter.
_

„Bölls Irisches Tagebuch und Das Grüffelokind – zwei Bücher, die ich wichtig finde“ von Miss Anthropin

Miss Anthropin stellt in ihrem Beitrag zwei Bücher vor: eines von Heinrich Böll, in dem es um die Liebe zu Irland geht und eines, das in die Rubrik „Kinderbuch“ fällt.
Miss Anthropin ist Deutschlehrerin und bloggt über diverse Themen, die das Leben so mit sich bringt.
_

„Bücher, die mein Leben verändert haben“ von Marco Zander

Auch Marco Zander hat bei der Blogparade mitgemacht und seine fünf Bücher vorgestellt, die sein Leben verändert haben. Dabei sind teilweise auch eher ungewöhnliche Genres vertreten.
Marco Zander schreibt auf seiner Seite Kurzgeschichten und Gedichte. Außerdem reflektiert er sein eigenes Leben. Mit ihm zusammen habe ich auch eine Artikel-Serie gestartet, die sich „Leistungsgedanken“ nennt.
_

„Leselust: Bekenntnisse eines Bücherwurms“ von Andrea Wiedel

Andrea Wiedel widmet sich auf ihrem Blog primär den Themen Kommunikationstraining und Coaching.
In ihrem Beitrag zu meiner Blogparade outet sie sich als Leseratte und nennt unter anderem Kinderbücher als ihre prägende Literatur.
_

„9 Bücher, die mein Leben verändert haben“ von Denise

Denise schreibt auf ihrer Seite „Denise‘ Bucketlist“ unter anderem Artikel über Persönlichkeitsentwicklung, Reisen und Lifestyle.
Bei ihren neun Büchern, die ihr Leben verändert haben, taucht auch eines aus meiner Liste auf.
_

„3 Bücher, die mein Leben verändert haben“ von Carmen

Carmen veröffentlicht auf „Zeitsparen.co“ Beiträge über Zeitmanagement.
Ihre drei Buchvorstellungen sind eine kleine, aber feine Auswahl und beschäftigen sich mit den Themen Produktivität und nichts Geringerem als dem Sinn des Lebens.
_

„Magic Cleaning: Vom radikalen Chaos zum Minimalismus“ von Jana

Multipassion ist das große Thema von Jana, über das sie auch auf ihrem Blog schreibt. Damit gehen andere Themen wie Gefühle oder Kreativität einher. Ihre Seite nennt sich www.omniradikal.de.
In ihrem Beitrag zu meiner Blogparade stellt sie ein Buch vor – nämlich „Magic Cleaning“ von Marie Kondos, das sich mit Minimalismus beschäftigt und damit, wie uns dieser helfen kann, Ordnung ins Chaos zu bringen.
_

„7 Bücher, die mein Leben verändert haben“ von Didi Burnault

Und zu guter Letzt ist da noch mein eigener Beitrag zur Blogparade „7 Bücher, die mein Leben verändert haben“, in dem ich aus der Zeit vor meinen Psychotherapien berichte.

„Adams Wiederkehr (Blogparade – Buchvorstellung)“ von Hagen

Mit Verspätung erreichte mich noch der Beitrag von Hagen. Er stellt darin mit „Adams Wiederkehr“ das Buch eines US-amerikanischen Paters vor, das sich mit Initiationsriten unterschiedlicher Kulturen beschäftigt.
Das Buch fällt zweifelsohne auch in den Themenbereich, über den Hagen selbst auf seinem Blog „Hagen Unterwegs“ schreibt. Dort geht es vorwiegend um Spiritualität, aber auch um Themen wie Selbstfindung.

Vielen Dank für eure Teilnahme und eure tollen Texte!

Der Krisenwandler ist auch auf Facebook und bei Twitter sowie Instagram zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.