Meine selbstbewussteste Bewerbung

Bewerbung
Bildquelle: pixabay.com

Vor genau einem Jahr war ich auf der Suche nach einem 450 Euro Job. Die erste Bewerbung, die ich geschrieben habe, war eine ganz besondere, so dass ich mich entschieden habe, diese auf meinem Blog zu veröffentlichen. (Natürlich habe ich den Arbeitgeber und alle weiteren Details unkenntlich gemacht.)
Damals wusste ich genau, ich wollte unbedingt im Service arbeiten. Deshalb hatte ich auch tausend Anlaufstellen und eigentlich nichts zu verlieren. Denn sollte ich nicht genommen werden, hätte ich noch 999 andere potentielle Arbeitgeber gehabt. Ich schrieb also eine Bewerbung, wie ich sie so unter normalen Umständen nie geschrieben hätte. Hinzu kam, dass ich gelesen habe, dass man Bewerbungen heute extrem selbstsicher schreiben soll. Diese ganzen Online-Beispiele wirkten auf mich fast schon arrogant. So hatte ich auch beim Schreiben das Gefühl, ich würde zu dick auftragen. Aber wie gesagt: ich hatte ja nix zu verlieren. Also schrieb ich die wohl selbstbewussteste Bewerbung, die ich je geschrieben habe. Hier ist sie:
_

Das Anschreiben

Sehr geehrter Herr xxxxx,
als ich in den vergangenen Tagen in einer Ihrer Filialen in xxxxxxxxx war, habe ich mit Freude gelesen, dass Sie noch Verkäufer suchen. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer Tätigkeit, in der ich meine sozialen Kompetenzen einbringen und erweitern kann, da ich mich in meinem Leben in einer Neuorientierungsphase befinde.
Durch meine Tätigkeit beim Radio kann ich mich hervorragend ausdrücken und besitze außer meiner Wortgewandtheit eine sehr angenehme Ausstrahlung.
Zu meinen Stärken zählen des Weiteren meine Neugierde und Lernbereitschaft sowie meine Teamfähigkeit, die bei meinem Ehrenamt auf dem Bauernhof xxxxxx gefragt sind. Hier kann ich mein Wissen über Ernährung und Gesundheit ausbauen.
Außerdem können Sie auf meine Kopfrechen-Künste vertrauen, sodass mir falsche Beträge sofort auffallen. Und die Prozent-Rabatte der Brotkarte auf mein Lieblingsbrot kenne ich sowieso schon auswendig.
Eine Tätigkeit als Verkäufer in einer Ihrer Filialen bietet für mich die perfekte Möglichkeit, den täglichen Kontakt mit Menschen und das echte Leben zu spüren, die ich in meinem alten Arbeitsfeld in der digitalen Welt vermisst habe.
Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass ich die perfekte Ergänzung für Ihr Team bin.
Mit freundlichen Grüßen
Didi Burnault
_

Meine Lektion daraus

Auch wenn ich eine Absage erhielt, war die Bewerbung für mich trotzdem ein Erfolg. Es fühlte sich geil an, sich in so einem Licht darzustellen und ich hatte danach das Gefühl: „Boah, was bin ich doch eigentlich für ein krasser Kerl?!“ Mir wurde bewusst, was ich alles kann und dass ich mich mit meinen Fähigkeiten nicht zu verstecken brauche. Von daher war es eine echt gute Übung für die Zukunft. Für Berufswelt und mein Leben im Allgemeinen wohlgemerkt.

Der Krisenwandler ist auch auf Facebook und bei Twitter sowie Instagram zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.